Der Körper des Menschen mit allen Strukturen (Muskeln, Bändern, Sehnen, Faszien, Haut, Nerven Bindegewebe, Knochen und aller Organe) ist ein äußerst komplexes System das immer gemeinsam arbeitet und sich gegenseitig beeinflusst. Ist der Körper gesund , arbeiten alle Strukturen harmonisch zusammen.

 

Wenn ein Schmerz entsteht sind es meist Spannungsunterschiede der umliegenden Strukturen. Das heißt zum Beispiel, die rechte Schultermuskulatur ist gespannter als links. Dadurch entstehen unnatürliche Druckzustände die dann den Schmerz ausmachen.

 

Über die Osteopathische Behandlung ertastet man die Unterschiede und kann sie über verschiedene Druck.-. Zug.- , Dehnungs.- und Massagetechniken mobilisieren. Sowohl bei der Diagnose wie auch der Therapie arbeitet der Osteopath berührungs.- und drucksensibel mit den Händen.

 

Die Methoden:

 

Man unterscheidet zwischen der

 

STRUKTURELLEN (parietale) Osteopathie:

Sie ist die Basis der osteopathischen Behandlung. Taylor A. Still fand heraus dass…

das Lösen von Gelenkblockaden körpereigene Selbstheilungskräfte stärken und mobilisieren kann. Diese Methode ist der modernen Chiropraktik am nächsten, hierbei werden Gelenke und Weichteile sanft manipuliert um deren Funktion wiederherzustellen.

 

Die MUSKEL-ENERGIE-TECHNIK…

Hier ist der Patient aktiv beteiligt. Der Osteopath nutzt die Muskelkraft des Patienten um Blockaden und Fehlstellungen der Gelenke rhythmisch zu mobilisieren und in ihre physiologisch richtige Lage zu bringen. Die Muskeln werden angespannt ohne ihre Länge zu ändern. Sie sind dabei isometrisch beteiligt. Anspannung und Ruhe wechseln sich ab .

 

Die QUERFASERTECHNIK…

Hierbei geht es um die passive Dehnung von Muskeln.

 

Die CRANIO-SACRALE OSTEOPATHIE: Vom Schädel (Cranium) bis zum Kreuzbein (Sacrum)…

sind die rhythmischen Bewegungen des knöchernen Schädels und seinen Übertragungen tastbar.

Das heißt, man spürt das Auspressen und die Rückresorption des Liquor(„Gehirnwasser“) und unterliegt einem gewissen Intervall das an den Blutdruck erinnert. Über sanfte Druck und Zugtechniken, an den über die Schädelnähte verbundenen Schädelplatten, kann man das gesamte Nervensystem harmonisierend stärken und Verspannungszustände lösen.

 

Die VISZERALE Osteopathie...

Alle Organe haben eine Eigenbewegung, in seiner Beweglichkeit ist jedes Organ wiederum mit anderen Strukturen und Organen verbunden. Bei dieser Osteopathieform geht man in der Therapie „die Eingeweide betreffend“ in das System.

 

 

 

Seit einigen Jahren wird die Osteopathische Behandlung von vielen gesetzlichen Krankenkassen Teilerstattet. Bitte wenden Sie sich bei Fragen gern an mich oder direkt an Ihre Krankenkasse.